Kartenspiel

Das Kartenspiel ermöglicht Schülern und Schülerinnen, spielerisch ihre Fragen zum Thema Stammzellen und therapeutisches Klonen zu stellen und ihre Kompetenzen für ein eigenes begründetes Urteil zu nutzen. Das Spiel regt zu Fragen, Diskurs, Diskussionen und zum Aufeinandereingehen an.

Basisinformationen zum Thema werden mittels Infokarten bereitgestellt. Geschichtenkarten ermöglichen den Spielern und Spielerinnen das Thema aus der Perspektive von Betroffenen bzw. Interessengruppen zu sehen. Themenkarten bilden das Spektrum des möglichen Diskurses ab. Richtlinien- und Aufgabenkarten geben der Diskussion Richtung und Form. Im Spiel werden die Karten in mehreren Schritten in Cluster zusammengefügt und sinnvoll kombiniert; dies ermöglicht, die Argumente abzuwägen und sich ein eigenes, begründetes Urteil zu bilden.

Es nehmen maximal 8 Schüler und Schülerinnen an einem Kartenspiel teil; in größeren Kursen wird es daher parallel gespielt. Für das Spiel sollten mindestens 4, besser 5 Schulstunden eingeplant werden: eine Stunde zur Einführung ins Thema, zur ersten Meinungsabfrage, Gruppenbildung und Organisation des Spiels; eine Doppelstunde um das Spiel zu spielen; und eine bis zwei Stunden, um das Spiel und die Urteile auszuwerten und aufkommende Fragestellungen zu vertiefen. Das Kartenspiel baut auf dem internationalen Spieleangebot von www.playdecide.org auf.

Dowload Modul: Kartenspiel

wi_cocktail_kartenspiel.pdf

473 K